14.05.2019

Kinder und Jugendliche zwischen 6 und 14 Jahren bei der Oberbürgermeisterin zu Gast

 

Am Montag, 13. Mai, hat Oberbürgermeisterin Brigitte Merk-Erbe Schülerinnen und Schüler im Alter von 6 bis 14 Jahren zu einem Empfang in den Großen Sitzungssaal des Neuen Rathauses eingeladen. Wie schon in den vergangenen Jahren bekam jede Bayreuther Schule die Möglichkeit, mit jeweils vier Schülern an der Veranstaltung teilzunehmen.

Die Schülerinnen und Schüler hatten auch heuer zahlreiche Wünsche an die Oberbürgermeisterin, die jetzt in der Stadtverwaltung geprüft werden. Da wünschte sich zum Beispiel eine Schülerin der Graserschule ein größeres Klettergerüst im Pausenhof. Eine Schülerin der Alexander-von-Humboldt-Realschule beklagte sich darüber, dass der Aufzug in der Schule nicht richtig funktioniere und ihre Mitschülerin im Rollstuhl regelmäßig damit steckenbleibe. Außerdem sei der Zugang zum Chemiesaal nicht barrierefrei, sodass diese Schülerin nicht daran teilnehmen könne. Die Schüler der Grundschule Laineck wünschen sich im Bereich der Schule einen verkehrsberuhigten Bereich. Und die Dr.-Kurt-Blaser-Schule wünscht sich einen Zebrastreifen in der Spinnereistraße, damit die Kinder gefahrlos in die schulvorbereitende Einrichtung in der Carl-Schüller-Straße gelangen können.