22.10.2019

Kinder sammelten bei der Spielstadt „Mini Bayreuth“ im August wieder ihre ersparten Knobbern. Die Sparkasse Bayreuth tauscht diese im Verhältnis 2:1 um und spendet 950 Euro für die Klimawerkstatt der Grundschule Bayreuth-St. Georgen.

Foto: Sparkasse Bayreuth

Im Rahmen des Sommerferienprogramms der Stadt Bayreuth fand die Kinderspielstadt „Mini Bayreuth“ heuer zum 29. Mal statt. Die Teilnehmer erhalten als Belohnung bei den einzelnen Stationen der Jugendverbände Knobbern, zahlen damit ihre Verpflegung und spenden freiwillig einen Teil davon. Die Sparkasse tauscht die gespendeten Knobbern im Verhältnis 2:1 in Euros um.

Sparkasse und Kinderparlament übergeben die Spende an den Förderverein der Grundschule Bayreuth-St.-Georgen

Jochen Lauterbach, stv. Regionaldirektor der Sparkasse Bayreuth, überreichte die umgerechnete Knobbernspende von 950 Euro zusammen mit dem Kinderparlament von Mini Bayreuth an die Schulleiterin Gabriele Hemmer, der Leiterin der Klimawerkstatt Alexandra Lippert und an Wolfgang Lüdtke vom Förderverein der Schule. Dabei waren Stefanie Ogurok vom Amt für Kinder, Jugend, Familie und Integration und die Vorsitzende des Stadtjugendrings Nancy Kamprad. Die Spende verwendet der Verein für die Umwelteinrichtung „Klimawerkstatt“ auf dem Gelände des Schulgartens.

„Die Sparkasse möchte damit einen kleinen Beitrag zur Umweltbildung an Schulen leisten, um das Verantwortungsbewusstsein der Kinder zu sensibilisieren“, erklärte Jochen Lauterbach bei der Übergabe.

Die Währung von Mini Bayreuth heißt Knobbern – nicht Euro

Die Spielstadt Mini Bayreuth ist ein Teil des Ferienprogramms des Amtes für Kinder, Jugend, Familie und Integration. Auf dem Gelände des SC Kreuz präsentieren sich jedes Jahr Anfang August eine Woche lang zahlreiche Bayreuther Jugendverbände und beschäftigen täglich bis zu 400 Kinder auf sinnvolle Weise. Jedes Kind erhält für seine Mitarbeit an den einzelnen Stationen als Entlohnung keine Euros oder Cents, sondern „Knobbern“.

Kinder wählen den Verein aus und die Sparkasse spendet

Auch bei Mini Bayreuth 2019 entschieden viele Kinder, einen Teil ihrer verdienten Knobbern für eine gemeinnützige Einrichtung spenden.

Vorgestellt hatten sich der KIWI (Aktivspielgelände) aus der Neuen Heimat, der Förderverein der Grundschule St. Georgen mit dem Projekt der Klimawerkstatt, der Verein Bunt statt Braun und die Kindersportschule des BTS. Am letzten Tag wählte das Kinderparlament von Mini Bayreuth die Klimawerkstatt der Grundschule St. Georgen aus.

Die 1.750 Knobbern der Teilnehmer von Mini Bayreuth tauschte die Sparkasse Bayreuth im Verhältnis 2:1 um und rundete auf. Das ergibt 950 Euro an den Förderverein der Grundschule St. Georgen.

Herzlichen Glückwunsch.