Jugendsozialarbeit an Schulen

JaS ist eine Form der Jugendsozialarbeit nach § 13, SGB VIII an der Schule. Sie richtet sich an junge Menschen, die zum Ausgleich sozialer Benachteiligungen oder zur Überwindung individueller Beeinträchtigung in erhöhtem Maße auf Unterstützung angewiesen sind.


Die Aufgabenbereiche sind

  • Beratung und Unterstützung von sozial benachteiligten Schülerinnen und Schülern
  • Einzelfallhilfe und Gruppenarbeit mit der Zielgruppe
  • Krisenintervention
  • Elternarbeit
  • Projektarbeit (Sucht- und Gewaltprävention, Konfliktlösung, Integration, Aggressionsabbau, Schulverweigerung)
  • etc.

Für weitere Informationen haben die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter der Jugendsozialarbeit an Schulen (JaS) in Bayreuth einen Flyer erstellt.


In der Stadt Bayreuth gibt es an folgenden Schulen JaS-Fachkräfte

Jean-Paul-Schule

Peter Birner

0921 79989-26
jas-jps@~@gmx.de

Dienstag und Donnerstag sowie Freitag an ungeraden Kalenderwochen

Luitpoldschule

Peter Birner

0921 7591622
jas.luitpoldschule.bt@~@gmail.com

Montag und Mittwoch sowie Freitag an geraden Kalenderwochen

Grundschule St. Georgen

Simone Kießling

0921 78964-27
jugendsozialarbeit@~@gsstg.de

Mittelschule St. Georgen

Tina Müller

0170 7028227
jas_mueller@~@gmx.de

Mittelschule Bayreuth-Altstadt

Günter Trettwer

0921 75914-24 oder 0160 98168907
jas.trettwer@~@t-online.de

Mittelschule Albert-Schweitzer

Katharina Schmidt

0921 79297-40
0151 54115773
jas.ass.bayreuth@~@gmail.com

Dietrich-Bonhoeffer-Schule

Gerd Hirmke

0921 50737296
hirmke@~@foerderzentrum-bayreuth.de

Graserschule

Thomas Garbe

0921 25-1596
0151 44281115
jas.graserschule@~@gmx.de

Dienstag und Donnerstag sowie Freitag an geraden Kalenderwochen.

Grundschule Herzoghöhe

Thomas Garbe

0921 7462-22
0151 44281115
jas.bt.herzoghoehe@~@gmail.com

Montag und Mittwoch sowie Freitag an ungeraden Kalenderwochen.

 

Ansprechpartner für die Jugendsozialarbeit an Schulen im Amt für Kinder, Jugend, Familie und Integration ist Felix Niegel (0921 25-1765).


Das Programm Jugendsozialarbeit an Schulen wird aus Mitteln des Bayerischen Staatsministeriums für Arbeit und Soziales, Familie und Integration gefördert.