Die Gründungsveranstaltung des Familienforums fand am 23.09.2015 statt.

Das Familienforum sieht sich als Ideengeber und Multiplikator.

Ziel soll es sein,

  • den Prozess „kinderfreundliche Stadt“ besser darzustellen und bestehende Angebote zu präsentieren (z.B. durch die neue Internetseite www.familien-in-bayreuth.de )
  • Aktivitäten zu bündeln und bestehende Angebote zu verbessern
  • neue Ideen zu entwickeln und diese in die Öffentlichkeit zu transportieren

Das Gremium setzt sich zusammen aus den noch existierenden Arbeitskreisen des Familienbündnisses Bayreuth, aus Vertretern der Fraktionen im Stadtrat, der Wohlfahrtsverbände, den Kirchen, dem Netzwerk Bildungsregion, des Stadtjugendrings und des Amtes für Kinder, Jugend, Familie und Integration.

Alle zwei Jahre soll es eine Veranstaltung zur Partizipation mit verschiedenen Themen geben. Diese Veranstaltung soll einerseits dazu dienen, bereits umgesetzte Ideen und Projekte darzustellen und auch neue Ideen aus der Bevölkerung aufzugreifen. Die Bürger sollen sich aktiv an der Mitwirkung des Prozesses zur kinderfreundlichsten Stadt beteiligen.   

Jahresthema 2017 "Digitalisierung"

Die Teilnehmer des Familienforums beschlossen einstimmig für 2017 das Jahresthema „Digitalisierung“ aufzugreifen. Die öffentliche Verwaltung in Deutschland sieht in der Digitalisierung die größte Herausforderung der kommenden Jahre. Auch in der Stadt Bayreuth sollen hierzu verschiedene Maßnahmen umgesetzt werden. 

Rückschau auf alle Aktionen in 2016

Hier finden Sie alle Aktionen des Familienbündnisses Bayreuth in 2016.


Jahresthema 2016 "Wohnen in Bayreuth"

Die Teilnehmer der Gründungsveranstaltung beschlossen einstimmig für 2016 das Jahresthema „Wohnen in Bayreuth“ aufzugreifen. Dieses Thema beinhaltet viele Aspekte, u.a. die aktuelle Situation der Flüchtlinge, die Situation für Familien in prekären Lebenslagen, wie auch für Menschen mit Behinderung.