26.07.2018

Das Programm umfasst 91 Angebote mit über 1 500 Plätzen

Das Amt für Kinder, Jugend, Familie und Integration hat für 6- bis 16-jährige Mädchen und Jungen wieder ein abwechslungsreiches Sommerferienprogramm organisiert. Die Anmeldung zu den Kursen ist ab 7. Juli bequem online von zu Hause aus möglich. Das komplette Kursprogramm mit allen Einzelheiten ist unter www.bayreuth.feripro.de zu finden. Das Programm bietet 1508 Plätze an und umfasst 91 Angebote aus den Rubriken Abenteuertage, Erlebnistage, Führungen, Hobbykurse, Sportkurse und Tagesfahrten.

Pferdefreunde können sich beispielsweise für eine der beiden einwöchigen Ponyfreizeiten anmelden. Für alle, die hoch hinaus wollen, hat bietet das Jugendamt einen Kurs „Segelfliegen“ an. Die Teilnehmer zelten am flugplatzeigenen Campingplatz und lernen am Boden und in der Luft den Umgang mit dem Fluggerät. Und wer Detektivarbeit mag, darf bei der „Jagd nach Mister X“ nicht fehlen.

Erlebnistage

Ebenfalls im Sommerferienprogramm finden sich interessante Erlebnistage rund um Natur und Wissenschaft: Bei den beliebten Forschertagen kann experimentiert, getüftelt und ausprobiert werden. Diesmal geht es unter anderem um die Themen „Gesteine und Kristalle“, „der Mensch“, „Kriminalistik“ oder „Wetter und Klima“. Ganz im Zeichen von Natur und Umwelt steht auch das Angebot „Upcycling – Geldbörsen aus Tetrapacks“ oder ein Vormittag zum Thema Fair-Trade. Zurück in die Vergangenheit hingegen führt der Kurs „So tickte Markgräfin Wilhelmine“, bei dem die Teilnehmer die Markgräfin mal ein bisschen anders kennenlernen können.

Bei rund zwei Dutzend Führungen haben Kinder und Jugendliche die Gelegenheit einmal hinter die Kulissen von Bayreuther Einrichtungen zu blicken und sich dabei verschiedene Berufe genauer anzusehen. Zur Auswahl stehen zum Beispiel das Tierheim, die Kinderklinik, die Notaufnahme im Klinikum, die Polizei, eine LKW-Werkstatt, Radio Mainwelle, die Stadtgärtnerei und die Spurensicherung der Kriminalpolizei.

Hobby- und Sportkurse

Wer sich gerne kreativ und künstlerisch betätigt, sollte sich die Hobbykursen des Ferienprogramms genauer anschauen. Neu sind in diesem Jahr zwei Kurse, bei denen die eigene Müslischale oder der eigene Trinkbecher bemalt wird. Etwas grober geht es dann bei einem Skulpturenworkshop zu. Für Sportbegeisterte stehen zudem 35 Sportkurse zu Team- oder Einzelsportarten zur Auswahl.

Wer gerne wegfahren möchte, ist mit den Tagesfahrten gut beraten. In diesem Sommer bietet das Ferienprogramm vier Tagesausflüge an: eine Fahrt ins Freizeitland Geiselwind, einen Ausflug in die Feengrotten nach Saalfeld, einen Trip zur Bavaria Filmstadt nach München und in der vorletzten Ferienwoche einen Ausflug nach Nürnberg.

Bequeme Online-Anmeldung

Die Anmeldung zu den Kursen ist für die Eltern bequem von Zuhause aus online möglich. Das System führt dabei einfach durch alle notwendigen Schritte. Das komplette Kursprogramm mit allen Einzelheiten ist unter www.bayreuth.feripro.de zu finden. Die Anmeldung für Kinder aus dem Stadtgebiet ist am Samstag, 7. Juli, von 8 bis 18 Uhr, möglich. Die Platzvergabe erfolgt nach dem Zufallsprinzip. Kinder mit Schwerbehindertenausweis sollten vor dem 7. Juli im Amt für Kinder, Jugend, Familie und Integration angemeldet werden, da hier genaue Absprachen mit den Übungsleitern notwendig sind.

Weitere Anmeldungen auch für Kinder aus dem Landkreis sind vom 9. Juli (8 Uhr) bis 15. Juli (18 Uhr) rund um die Uhr möglich. Die Platzvergabe erfolgt dann mit Sofortbuchung.

Zur Bestätigung der gebuchten Kurse erhalten die Eltern im Nachgang an die Anmeldung eine Mail. Diese müssen sie ausdrucken und damit im Zeitraum vom 9. bis 17. Juli zu den üblichen Öffnungszeiten ins Amt für Kinder, Jugend, Familie und Integration, Rathaus II, Dr.-Franz-Str. 6, kommen. Hier bezahlen sie dann die jeweilige Teilnahmegebühr (nur Barzahlung möglich) und geben die Unterschrift eines Personensorgeberechtigten ab. Dafür befindet sich ein Abschnitt auf der Bestätigungsmail. Erst dann ist die Teilnahme des Kindes gewährleistet und die Anmeldung gültig. Je nach Kurs erhalten die Eltern dann noch weiteres Informationsmaterial.

Start ins Sommerferienprogram mit „Mini-Bayreuth

Eröffnet wird das Sommerferienprogramm in der Kinderspielstadt “Mini-Bayreuth” am Montag, 6. August, um 9.30 Uhr, auf dem Gelände des Sportclubs Kreuz. Bei der Eröffnungsveranstaltung werden unter anderem die Chöre „Friends of Gospel“ und „Voices of Joy“ zu hören und zu sehen sein. Die Kinderspielstadt ist vom 6. bis 10. August für alle Kinder im Schulalter geöffnet (Montag: 9.30 Uhr bis 16 Uhr; Dienstag bis Freitag: 10 bis 16 Uhr). Dort kann man sein eigenes Kindergeld verdienen und an verschiedenen Stationen wieder ausgeben, zur Kinderpolizei gehen, für das Kinderparlament kandidieren oder sogar Bürgermeister/in von Mini-Bayreuth werden. Aber auch beim Basteln, Werken oder über die Wasserrutsche schlittern kommt der Spaß auf keinen Fall zu kurz.

Wie in den letzten Jahren, sind alle Kursstätten auf dem Internetstadtplan der Stadt Bayreuth verzeichnet. Teilnehmer und Eltern können sich also bereits im Vorfeld genau informieren, an welchen Orten die Kurse stattfinden und wie sie am einfachsten dorthin gelangen. Dafür muss der Stadtplan aufgerufen werden. Innerhalb der Sparte „Sommerferienprogramm“ können dann die verschiedenen Kurskategorien ausgewählt werden.

Sommer(s)pass

Außerdem gibt es wieder den „Sommer(s)pass“. Dieser bietet bei fast 100 Einrichtungen in Stadt und Landkreis Bayreuth verschiedene Rabatte und Vergünstigungen. Mit dabei sind zum Beispiel diverse Schwimmbäder, Museen, Minigolfanlagen, Freizeitparks, Sommerrodelbahnen, Thermen und vieles mehr. Der Sommer(s)pass kostet nur einen Euro und ist beim Stadtjugendring im Rathaus II, im RW 21 und beim Bürgerdienst im Neuen Rathaus, Luitpoldplatz 13, erhältlich. Der Pass ist bereits jetzt, also schon vor den Ferien, gültig und kann bis zum Ende der Sommerferien eingesetzt werden.

Für weitere Informationen steht das Amt für Kinder, Jugend, Familie und Integration telefonisch unter  0921 25-1400 zur Verfügung.