Hausaufgabenhefte für alle Grund- und Förderschüler/innen

Das Familienbündnis Bayreuth wurde 2005 gegründet und setzt sich seitdem mit verschiedenen Projekten und Maßnahmen für die Förderung der Familienfreundlichkeit in Bayreuth ein.

Bereits seit 2008 wurde das Projekt „Notinseln für Kinder“ in Bayreuth eingeführt und drei Jahre später zum ersten Mal ein Notinsel-Hausaufgabenheft aufgelegt, das in diesen Tagen an alle Grund- und Förderschulen in der Stadt Bayreuth kostenlos verteilt wird.

Stellvertretend für alle Grundschüler/innen hat jetzt die Klasse 4a der Markgrafenschule Bayreuth die kostenlosen Hausaufgabenhefte aus den Händen von Oberbürgermeister Thomas Ebersberger und Siglinde Seidler-Rieß, der Koordinatorin des Familienbündnisses Bayreuth vom Amt für Kinder, Jugend, Familie und Integration, erhalten.

Mit diesem Hausaufgabenheft, das auch nützliche und spannende Informationen für die Kinder enthält, wollen die Stadt und die Hänsel und Gretel Stiftung auf das Projekt „Notinseln“ aufmerksam machen. In den „Notinseln“ – hauptsächlich Einzelhandelsgeschäfte, Apotheken oder Ämter – bekommen Kinder jederzeit Hilfe. Die „Notinseln“ sind ein bundesweites Projekt, das von der Stiftung Hänsel und Gretel 2002 ins Leben gerufen wurde. In der Stadt Bayreuth gibt es derzeit 195 „Notinseln“. Wer Interesse daran hat, sein Geschäft, Restaurant oder Amt als „Notinsel“ für die Kinder einzurichten, kann sich beim Amt für Kinder, Jugend, Familie und Integration unter der  0921 25-1289 melden.

eine Gruppe von Kindern mit einem Heft in der Hand
Oberbürgermeister Thomas Ebersberger (links) und Siglinde Seidler-Rieß (2. von rechts), übergaben die Hausaufgabenhefte an die Schüler/innen der 4a und an Schulleiterin Anita Strohhacker (rechts).