Spende statt Geburtstagsgeschenke: Günther Pfändner übergibt 1.000 € an Haus Cosima

Es ist eine großzügige Spende und große Geste: Der Wonseeser Altbürgermeister Günther Pfändner hat ein Herz für Menschen, die nicht auf der Sonnenseite des Lebens stehen.

Aus diesem Grund nahm er seinen 70. Geburtstag zum Anlass, an Menschen zu denken, die unverschuldet in Not geraten sind, die morgens nicht wissen, was sie mittags oder abends essen sollen oder wo sie ein warmes Nachtlager finden. Statt Geburtstagsgeschenke wünschte er sich eine Spende für die Bayreuther Unterkunft für wohnungslose Menschen ‚Haus Cosima‘. „Mein besonderer Dank gilt denen, die sich dieser Menschen annehmen“, sagte er, als er die Spende über 1.000 Euro überreichte.

‚Haus Cosima‘ ist die kommunale Wohnungslosenunterkunft, die von der Diakonie Bayreuth mitbetreut wird. Hier finden wohnungslose Menschen über 18 Jahren aus der Stadt Bayreuth eine Unterkunft. Sozialpädagogisches Fachpersonal und eine Hauswirtschaftskraft unterstützen die Bewohner*innen bei Wohnungs- und Arbeitssuche, in Finanzfragen, bei Behördenkontakt oder Haushaltstätigkeiten und vermitteln bei Bedarf zu entsprechenden Beratungsstellen.

Spendenübergabe zeigt Günther Pfändner (Zweiter von links) zusammen mit v. l. n. r. Dr. Franz Sedlak (Vorstand Diakonie Bayreuth), Urte Bornschein (Abteilungsleitung Beratungsstellen), Karin Kretschmann (Projektleitung Chance18+) sowie Nancy Kamprad (Stadt Bayreuth, Abteilung Soziale Dienste).
Unser Bild entstand bei der Spendenübergabe und zeigt Günther Pfändner (Zweiter von links) zusammen mit v. l. n. r. Dr. Franz Sedlak (Vorstand Diakonie Bayreuth), Urte Bornschein (Abteilungsleitung Beratungsstellen), Karin Kretschmann (Projektleitung Chance18+) sowie Nancy Kamprad (Stadt Bayreuth, Abteilung Soziale Dienste).